Miriam's Erfahrung in Nepal

Während meines Sabbaticals im Jahr 2019 habe ich einige Zeit in Kathmandu bei Gokul, dem Leiter unserer Partnerorganisation Access, verbracht. Während meiner Zeit dort konnte ich im Transit Home die Kinder mit ihren oft bedrückenden Lebensgeschichten kennenlernen. Beeindruckend war es für mich zu sehen, wie schnell die Kinder dort nach ihrer Ankunft wieder begannen Vertrauen zu fassen und mit kindlicher Freude zu spielen und herumzualbern, trotz der schwierigen Lebensumstände und der negativen Erfahrungen in ihrer Vergangenheit. Mit dem Transit Home schafft es Gokul Kinder aus Kinderarbeit und Unfreiheit herauszuholen und ihnen bis zur Rückkehr zu ihren Familien ein sicheres Zuhause zu bieten. Dass ich im Transit Home so viele aufgeweckte und lebensfreudige Kinder treffen durfte, zeigt wie wichtig und notwendig Gokuls Arbeit ist. Mit jedem Tag im Transit Home wird den Kindern ein Tag Kindheit zurückgeben. Deshalb bin ich stolz, Amaddata e.V. mitgegründet zu haben, und so die Kinder in Nepal auch von Deutschland aus weiter unterstützen zu können.

Auf Social Media teilen

Weiterlesen...

  • Dezember 18, 2023

Rückkehr zur Geborgenheit in die Familie

Die Rückkehr ins familiäre Nest In Partnerschaft mit Access...

Mehr Lesen
  • Dezember 18, 2023

Rettung aus überfüllten Waisenhäusern

In entlegenen Gebieten Nepals leben zahlreiche Familien abgeschieden und...

Mehr Lesen
  • Dezember 7, 2023

Was ist eigentlich ein Transit Home?

Access, unsere Partnerorganisation in Nepal betreibt ein sogenanntes ‚Transit...

Mehr Lesen