Über Amaddata e.V.

Wer wir sind

Wir sind ein Team von Macher:innen, die fest daran glauben, dass jede helfende Hand Kinder stärken und eine bessere Zukunft für sie gestalten kann.

Unsere Vorsitzende Klara war 2019 im Transit Home von Access in Kathmandu, Nepal. Ein Teil Ihres Herzens ist dort geblieben. Auch Miriam und Melanie ging es nach der Erfahrung vor Ort ähnlich. Daher lag es nahe auch von Deutschland aus aktiv zu unterstützen. Zusammen mit euch und Amaddata e.V. schaffen wir das.

Der 2020 gegründete gemeinnützige Verein ermöglicht es uns 100% der Spenden weiterzugeben mit dem Wissen: Es kommt genau da an, wo es wirkt.

Amaddata - Wofür steht das eigentlich?

Unser Vereinsname Amaddata setzt sich aus 3 Wörtern zusammen:

  • Ama: Nepalesisch für ‚die Mutter‘
  • Amata: Der Name eines Mädchen das seit vielen Jahren im Transit Home, welches wir unterstützen, lebt
  • Maddata: Nepalesisch für ‚die Hilfe‘

Wofür wir stehen

Unsere Mission
Mit unseren Spenden tragen wir aktiv dazu bei, dass Projekte, die vor Ort etwas bewegen erfolgreich umgesetzt werden können.

Amaddata e.V. für Nepals Kinder wurde gegründet um da zu unterstützen, wo viel bewegt wird. Wir helfen schutzlosen Kindern aus schweren Situationen wie Kinderarbeit, fangen sie auf und geben ihnen eine Chance im Leben. Wir erkennen Möglichkeiten Familien mit Kindern so zu unterstützen, dass diese in der Familie aufwachsen können. Ein paar Schulutensilien und die Finanzierung einer Ziege für eine arme Familie reichen manchmal schon.

Unsere Vision
Wir möchten eine Welt schaffen, in der alle Kinder in Nepal in Sicherheit leben, mit genug Nahrung, Hygienemöglichkeiten und einer Chance auf Bildung.

Wir erlauben uns von einer Welt zu Träumen, in der sich Kinder, die alleine sind, ermutigt fühlen, Hilfe zu suchen. Sie sollen gestärkt, selbstbewusst und mit Freude ins Leben starten.

Unser Partner vor Ort
Unsere Spenden werden zu 100% weitergegeben und in lokalen Projekten in ganz Nepal eingesetzt.

Gokul Subedi, Gründer und Leiter von ‘Access’, widmet sich seit über zehn Jahren mit ganzem Herzblut dem Schutz von Kindern. Angefangen mit Prävention durch verschiedene Aufklärungsprogramme in Schulen und Gemeinden liegt die Hauptarbeit der Organisation darin, Kindern, welche aus Kinderarbeit befreit oder ohne Angehörige in Kathmandu aufgefunden wurden, aufzunehmen und die Reintegration in die Familien zu organisieren.

Amaddata e.V. in Zahlen

Unsere Zahlen spornen uns täglich dazu an, unser Bestes zu geben und sicherzustellen, dass wir unsere eigenen Ziele erreichen. Wir freuen uns, dass wir von Tag zu Tag mehr helfen können.

0
Mitglieder
> 0 t€
Spenden gesammelt
0 %
der Spenden nach Nepal überwiesen
0 +
Kinder & Familien unterstützt

Unser Vorstand

Unser Vorstand wurde auf 3 Jahre gewählt und treibt zusammen mit den Mitgliedern den Verein sowie die Spendensammlungen voran. 

Vorstand

Schatzmeisterin

Erfahrungsberichte

Klara

Vorstand & Gründungsmitglied

Ich war im August/September 2019 das erste mal in Nepal. Die Energie und Lebensfreude der Kinder dort hat mich total begeistert. Als ich dann von ihren Vorgeschichten erfahren habe, war für mich klar, dass ich langfristig unterstützen möchte. Nicht nur vor Ort für ein paar Wochen, sondern auch von zu Hause aus. Mit Amaddata e.V. haben wir einen Verein geschaffen, der es ermöglicht dieses Vorhaben umzusetzen. Jetzt können wir die Geschichte der Kinder Nepals präsenter machen und ihnen alle zusammen eine Chance im Leben schenken. Die, für die viele von uns nicht kämpfen mussten.

Im Juni 2016 konnte ich das erste Mal für mehrere Wochen bei Gokul und seiner Familie in Kathmandu wohnen. Ich durfte seine Arbeit kennenlernen, Zeit mit den Kindern im ‚Transit Home’ verbringen und etwas über ihre Lebensgeschichten erfahren. Seitdem war ich vier Mal in Nepal. Der tägliche Einsatz von Gokul und anderen Menschen für diese Kinder, verbunden mit dem Ziel, ihre Rechte zu schützen und sie bei der Rückkehr in ihre Familien zu begleiten, hat mich tief beeindruckt. Aus diesem Grund möchte ich mich langfristig bei Amaddata e. V. engagieren, damit diese und andere Kinder in Nepal, auch langfristig, unterstützt werden können.

Melanie

Schatzmeisterin & Gründungsmitglied

Miriam

Gründungsmitglied

Während meines Sabbaticals im Jahr 2019 habe ich einige Zeit in Kathmandu bei Gokul, dem Leiter unserer Partnerorganisation Access, verbracht. Während meiner Zeit dort konnte ich im Transit Home die Kinder mit ihren oft bedrückenden Lebensgeschichten kennenlernen. Beeindruckend war es für mich zu sehen, wie schnell die Kinder dort nach ihrer Ankunft wieder begannen Vertrauen zu fassen und mit kindlicher Freude zu spielen und herumzualbern, trotz der schwierigen Lebensumstände und der negativen Erfahrungen in ihrer Vergangenheit. Mit dem Transit Home schafft es Gokul Kinder aus Kinderarbeit und Unfreiheit herauszuholen… 

Folge uns auf Linkedin für mehr News & Stories aus Nepal

Unsere Partner